Krefelder Pfingstlauf
 
 
14. Krefelder
Pfingstlauf

unter dem
Motto
"Gemeinsam
durchs Ziel"


1. Juni 2009


Rückblick auf den 9. Pfingstlauf - 31. Mai 2004

"Pfingstlauf nicht mehr wegzudenken "

Rheinische Post v. 1. Juni 2005

Von Frank Langen

Krefeld. Ex-Oberbürgermeister Hansheinz Hauser war mit 81 Jahren der älteste der begeisterten Teilnehmer / Erlös für behindertengerechte Spielplätze in Uerdingen und Oppum

"Es hat viel Spaß gemacht, das war wieder eine tolle Veranstaltung", war von fast allen über 400 Teilnehmern des 9. Krefelder Pfingstlaufes zu hören. Und in der Tat hatten es die beiden Organisatoren Klaus Freiberger und Holger Falk abermals geschafft, die inzwischen jährliche Institution mit Wohlfühlcharakter zu einem rundum gelungenen Ereignis zu machen.
Nicht nur das Wetter hatte gestern mitgespielt, auch die Streckenführung ausgehend vom Hockey-Gelände des CHTC durch den Krefelder Stadtwald erwies sich als optimal. Einzig die zuvor groß angekündigte Brauerei Erdinger hatte wohl den Weg in die Seidenstadt nicht gefunden. Dies tat der Freude und dem Enthusiasmus der Läufer jedoch keinen Abbruch. So ging es für die neun Gruppen nach den Ansprachen der Schirmherren Otto Pütz (Stadtsportbund-Vorsitzender) und Ratsfrau Karin Meincke unter den brasilianischen Klängen von "Samba X" aus Wachtendonk pünktlich um 10 Uhr im fünf- bis sechs-Minuten Rhythmus auf die Strecken von zwei bis 20 Kiliometern.


Bestens vorbereitet hatte sich Krefelds ehemaliger Oberbürgermeister Hansheinz Hauser, der mit 81 Jahren als ältester Teilnehmer auf die Strecke ging und nach zwei Kilometern locker mit Hockeyspieler Klaus Michler ins Ziel trabte. Auch Badminton-As Juliane Schenk, die als Laufpatin ihre Premiere beim Pfingstlauf feierte, fand nach dem Zieleinlauf nur Worte des Lobes: "Bisher habe ich vom Pfingstlauf immer nur in der Zeitung gelesen. Wenn es klappt, bin ich im nächsten Jahr wieder dabei. Es ist eine tolle Sache, mit einigen bekannten Gesichtern mal ganz zwanglos mitzulaufen."

Passen musste dagegen Laufpatin Anne Poleska, die sich für die am kommenden Wochenende stattfinden Deutschen Meisterschaften in Berlin (mit Olympia-Qualifikation!) schonte, dafür aber als Ersatz ihre Mutter Irmgard auf den Weg schickte. Auch an die Zuschauer wurde gedacht. Holger Falk führte als Moderator durch das Programm und holte sich zwischendurch immer einen Laufpaten zum Interview ans Mikrofon. So war über Hartmut Falkenberg zu erfahren, das ihm vor drei Tagen der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen wurde.


Am Ende erwies sich die Aktion "Behindertengerechte Spielplätze" als großer Gewinner. "Der gesamte Erlös der Veranstaltung dient dazu, zwei Vogelnestschaukeln für Spielplätze in Uerdingen und Oppum sowie eine Schaukel für eine Kindertagesstätte zu finanzieren,", erklärte Klaus Freiberger.


MEINUNG (Glosse der Rheinischen Post)

Nicht mehr wegzudenken

Der Pfingstlauf im Krefelder Statdtwald ist ein sportlicher Event, bei dem es keine Preise zu gewinnen gibt und wo die Zeitnahme keine Rolle spielt. Es geht vielmehr darum die kollektive Freude an der Bewegung und die Lust am Laufen, Walken und Handbiken ganz zwanglos zu aktivieren. Behinderte und Nichtbehinderte laufen ebenso gemeinsam ins Ziel wie die Leistungssportler mit den Hobbyläufern.
Die Veranstaltung besitzt trotz der großen Teilnehmerzahl immer noch einen familiären Charkater und ist aus dem Sportkalender der Stadt nicht mehr wegzudenken. Die Anzahl derer, die von Jahr zu Jahr immer wieder mit dabei sind, vergrößert sich zunehmend. Dies ist ohne Frage ein großer Verdient der beiden Hauptorganisatoren Klaus Freiberger und Holger Falk, deren ehrenamtlicher Arbeitsaufwand kaum mit Geld zu bezahlen ist. Hinzu kommt, dass der Erlös komplett der Aktion "Behindertengerechte Spielplätze" zugute kommt.


Beiden Organisatoren bleibt zu wünschen, dass im nächsten Jahr der Teilnehmerrekord um ein Vielfaches geknackt wird.



Impressionen

 
   
         
   
         
   
 
   
         
   
         
     

 
zurück | nach oben  
Initiatoren: Holger Falk / Klaus Freiberger • Buschstr. 242a • 47800 Krefeld • Tel.: 0 21 51 / 59 82 03 • happy-runner@web.de

Krefelder Pfingstlauf - die gemeinsame Freude an der Bewegung und die Lust zum Laufen, Walken und Handbiken


Pfingstlauf,Pfingsten,Krefeld,Stadtwald,Holger Falk,Klaus Freiberger,Laufen,Joggen,Rollstuhl,Handbike,Walking,Nordic Walking,behindertengerechte Spielplätze